Für Erwachsene:

NEU: »Die Frauen der Fugger und Welser«
Was wissen wir eigentlich über die Frauen der Fugger und Welser? Weshalb schloss Jakob Fugger Frauen grundsätzlich von allen Geschäften aus? Warum wurden die bedeutenden Rollen von Jakob Fuggers Mutter und Großmutter im Ehrenbuch der Familie verschwiegen? Wie war Sibylla Fuggers Verhältnis zu ihrem Ehemann Jakob? Welche spannenden Lebensgeschichten verbergen sich hinter den Namen Margarete Peutinger und Philippine Welser?
Termine: 7.12.2018 um 17 Uhr //
27.01. / 24.02. / 24.03. / 28.04.2019 um 11 Uhr

 

»Von Handel, Geld und Ware: Goldenes Augsburg der Renaissance«
Immer am zweiten Sonntag im Monat können Sie das Museum mit der Überblicksführung erkunden. Tauchen Sie ein ins goldene Augsburg der Renaissance – die Zeit zwischen 1490 und 1630. Erleben Sie Reichtum und Pracht der Fugger und Welser. Folgen Sie Kaufleuten nach Venedig, Afrika, Indien und Amerika. Erkunden Sie die Geschäfte der Bankiers mit den Päpsten, Kaisern und Königen. Gehen Sie ins Bergwerk. Und vergleichen Sie das alles mit der Gegenwart.
Termine: 09.12.2018 / 13.01. / 10.02. / 10.03.2019 um 11 Uhr


»Luther und der Kapitalismus - Von Monopolbildung und Zinswucher«

Immer am vierten Sonntag im Monat dreht sich die öffentliche Führung um die Reformation: In den erfolgreichsten Jahren des Handelsimperiums der Fugger sehen sich die Firmenchefs Jakob und Anton mit der Reformation konfrontiert. In einer umwälzenden Zeit spielt die Familie Fugger eine zentrale Rolle: Sie unterstützt Gegner Luthers wie den Theologen Johannes Eck, wehrt sich gegen Luthers Beschimpfung als »verdammte Fuckerei« und vermittelt nach dem Schmalkaldischen Krieg zwischen dem Kaiser und der sich evangelisch bekennenden Reichsstadt Augsburg.
Termine: 23.12.2018 um 11 Uhr


NEU AB 2019:
»Der Kaufmann und der Kaiser - Gibst du mir, so geb' ich dir«
Mit kluger Heiratspolitik, günstigen Erbschaften und zahlreichen Kriegszügen baute Maximilian I. das Haus Habsburg zur Weltmacht auf. Doch das Geld für die kostspieligen Hochzeiten und Kriege hätte der Kaiser ohne die Finanzkraft Jakob Fuggers nicht aufbringen können. Der Enkel eines Webers wiederum hatte in Maximilian I. den Garant für den sozialen Aufstieg seiner Familie gefunden und finanzierte auch dessen Nachfolger Karl. Erfahren Sie mehr über die engen Beziehungen der Augsburger Kaufmannsfamilie zum Kaiserhaus.
Termine: 13.01. / 10.02. / 10.03. / 14.04.2019 um 15 Uhr

Dauer jeweils eine Stunde, Kosten: 9 € / 7 € ermäßigt
inkl. Eintritt.
Bitte um Anmeldung unter 0821.45097821.

»Maximilian I. zu Besuch bei Jakob Fugger« (Schauspielführung)
Der letzte Ritter Europas - war Maximilian tugendhafter Friedenskaiser oder vor allem Kriegsherr? Warum wurde er vom französischen König als »Bürgermeister von Augsburg« verspottet? Während der Führung durch das Fugger und Welser Erlebnismuseum erzählt Ihnen Jakob Fugger immer wieder seine persönliche Sicht der Dinge. Ohne die Kredite des Kaufmanns hätte der Kaiser die Habsburger wohl kaum zu einer europäischen Großmacht aufbauen können - doch Jakob Fugger hatte Maximilian I. auch viel zu verdanken.
Bei der Führung mit Schauspieler Heinz Schulan erhalten alle Gäste eine kleine Spezerei. Termine 2019:
Donnerstagabend, den
10.01. / 14.02. / 14.03. / 11.04.2019 um 19 Uhr

Sonntagnachmittag, den
27.01. / 24.02. / 24.03. / 28.04.2019 um 15 Uhr

Dauer: 1,5 Stunden, Kosten: 12 € / 10 € ermäßigt
inkl. Eintritt.
Bitte um Anmeldung unter 0821.45097821.


Zweimal im Jahr findet eine öffentliche Führung für Menschen mit Sehbhinderung statt. Auch Sehende, die das Museum einmal ganz anders und mit allen Sinnen erleben möchten, sind herzlich eingeladen!
Termine 2019: 16.05. und 17.10., jeweils um 15 Uhr.
Die Teilnahme ist frei, das Museum freut sich über Spenden.



Für Kinder und Jugendliche:

»Geh' doch dahin, wo der Pfeffer wächst!«

Woher kommt die Redewendung eigentlich? Bei dieser Führung gehen die Kinder auf Entdeckungsreise entlang der alten Handelswege und lernen die Pflanzen und Rohstoffe kennen, die schon vor 500 Jahren nach Europa kamen. Wie veränderte sich das Leben der Menschen in Europa, Indien, Westafrika und Südamerika durch die Entdeckungsfahrten der Europäer?

23.12.2018 um 15 Uhr
Empfohlenes Alter: 7 - 12


»Fron und Vergnügen«
Bei dieser Führung geht es um gesellschaftliche Unterschiede und Umgangsformen im 16. Jahrhundert. Im Mittelpunkt stehen das Leben und die Tagesabläufe von früher – und der Vergleich zu heute. Inwieweit hat sich die Welt verändert? Gibt es Ähnlichkeiten zu unserem Leben? Am Ende üben Kinder gemeinsam einige Tanzschritte im Stil des »goldenen Augsburg der Renaissance«.

10.02.2019 um 15 Uhr
Empfohlenes Alter: 6 - 10


NEU: »Maximilian und das liebe Geld«
»Tu, felix Austria nube« - was bedeutet denn diese Redewendung eigentlich? Wie schaffte es Kaiser Maximilian I., aus seiner Familie eine Weltmacht zu machen? Warum musste ihm Jakob Fugger immer wieder mit Geld aushelfen und weshalb wurden in einer Monarchie Kaiserwahlen durchgeführt? Damals nahmen reiche Kaufleute großen Einfluss auf politische Entscheidungen. Wie ist das heute?

10.03.2019 um 15 Uhr
Empfohlenes Alter: 9 - 12


»Das Maß aller Dinge«
Wie haben eigentlich die Menschen zur Zeit von Jakob Fugger und Bartholomäus V. Welser gemessen? Mit welcher Währung haben sie bezahlt? Diese Führung erklärt die unterschiedlichen Maße und Währungen des 16. Jahrhunderts. Gemeinsam wird ausprobiert, wie die eigenen Körpermaße zur Maßeinheit werden. Mit Adam Rieses Rechenlinien können die Kinder außerdem selbst herausfinden, wie die Kaufleute der Frühen Neuzeit rechneten.

13.10.2019 um 15 Uhr
Empfohlenes Alter: 7 - 12

 

Dauer jeweils eine Stunde, Kosten: 7 € inkl. Eintritt
(Erw. 9 €)
Bitte um Anmeldung unter 0821.45097821.



NEU: Ferienprogramm in den Osterferien!
»Maximilians Geschäft ›aus der Truhe‹ - auf Augsburger Reichstagen«

Ferienangebot für Kinder von 6  - 10 Jahren

Kaiser Maximilians Arbeit muss erledigt werden. Mit unseren Helfern wird dies gelingen! Im Mitelpunkt der Erlebniswoche steht die Truhe, in der unser Kaiser seine Dokumente aufbewahrt. Tag für Tag hält sie Neues für uns bereit: die Vorbereitungen auf eine große Hochzeit, ein Ritterturnier, Geldgeschäfte,...
Die Kinder begegnen spielerisch einer längst vergangenen Zeit und stellen täglich eine Kleinigkeit als Andenken her. Spiel und Spaß stehen im Vordergrund.

Termine: Dienstag, 23.04. - Freitag, 26.04.2019,
täglich 9 - 12:30 Uhr
Kosten: 6 € pro Kind und Tag, inkl. Material und Museumseintritt; für alle vier Tage 20 €
Maximal: 18 Kinder
Was muss ich mitbringen? Schere, Klebestift, Buntstifte, Brotzeit