Die Schrift ist von Gott

Ein Theaterstück von Sebastian Seidel

Martin Luther hatte eine besondere Beziehung zu Augsburg. Berühmt ist sein Verhör im Fuggerstadtpalast vom 12. bis 14. Oktober 1518 durch den römischen Kardinal Cajetan. Standhaft hielt er dabei an seinen Überzeugungen fest und verließ daraufhin des Nachts fluchtartig die Stadt. Die Übergabe der für die Reformation so elementaren Schrift »Confessio Augustana« am 25. Juni 1530 an Kaiser Karl V. verfolgte er nur aus dem fernen, sicheren Coburg. Nach Augsburg selbst kam er nicht mehr. Das Stück »Die Schrift ist von Gott« vereint beide Ereignisse, führt sie zusammen und zugleich in die Gegenwart.

Mit Kerstin Becke, Heiko Dietz, Ronald Hansch und Matthias Klösel.


Termine:
29.04. / 06.05. / 12.10. / 13.10.2018. jeweils um 19:30 Uhr im Fugger und Welser Erlebnismuseum.
Karten zu 15 € (12 € erm.) erhalten Sie im Museum, in der Tourist-Information oder online.