News

Seit Januar

Neue Museums-App: Auf der Spur des Sklaven Perico

Am 17. Januar 2020 ging die Museums-App des Fugger und Welser Erlebnismuseums in Betrieb! Neben nützlichen Infos rund um Öffnungszeiten, Anfahrt und Führungen gibt es auch eine interaktive Tour: »Auf der Spur des Sklaven Perico«. Perico gehörte im 16. Jh. tatsächlich den Welsern und erzählt den Spielerinnen und Spieler seine bewegende Geschichte. Die Tour durch das Museum beginnt im Jahr 1536, als Pericos Schicksal eine neue, bedrohliche Wendung nahm.

Ab 12 Jahren. Die App kann kostenlos über das freie WLAN im Museum heruntergeladen werden.

09.02.2020

Von Handel, Geld und Macht (Führung)

Die Fugger und Welser zählten zu den mächtigsten Kaufleuten der damals bekannten Welt. Ihre Geschäfte erstreckten sich bis nach Asien, Afrika und Südamerika. Warum wurde Augsburg durch diese Handelsgesellschaften zu einer europäischen Metropole? Wie perfektionierte Jakob Fugger den entstehenden Kapitalismus?

Beginn: 11 Uhr, Dauer: 1 Stunde

Kosten: 9 € / 7 € erm. inkl. Eintritt
Bitte um Anmeldung unter info@fugger-und-welser-museum.de.

16.02.2020

Sternenlicht auf Meereswogen (Führung)

Um 1500 vergrößerte sich die Welt, auch dank neuer Karten wie der Waldseemüllers. Wie konnte er diese erstellen? Die Seereisen der Entdecker waren nicht romantisch, sondern sehr gefährlich. Wer reiste an Bord dieser Schiffe mit und warum? Wie war das Leben an Bord? Lernen Sie mehr über den Handel mit exotischen Früchten, aber auch über eines der dunkelsten Kapitel in der Neuzeit: den Sklavenhandel.

Beginn: 15 Uhr, Dauer: 1 Stunde
9 € / 7 € ermäßigt inkl. Eintritt. Bitte um Anmeldung unter info@fugger-und-welser-museum.de

 

23.02.2020

Die Frauen der Fugger&Welser (Führung)

Was wissen wir eigentlich über die Frauen der Fugger und Welser? Warum wurden die bedeutenden Rollen von Jakob Fuggers Mutter und Großmutter im Ehrenbuch der Familie verschwiegen? Wie war Sibylla Fuggers Verhältnis zu ihrem Ehemann Jakob? Welche spannenden Lebensgeschichten verbergen sich hinter den Namen Margarete Peutinger und Philippine Welser?

Auf all diese Fragen geht eine neue Führung im Fugger und Welser Erlebnismuseum ein.
Beginn: 15 Uhr
Kosten: 9 € / 7 € erm. pro Person inkl. Eintritt.


23.02.2020

Fron und Vergnügen (Kinderführung)

Bei dieser Führung geht es um gesellschaftliche Unterschiede im 16. Jh. Im Mittelpunkt stehen das Leben und die Tagesabläufe von früher – und der Vergleich zu heute. Inwieweit hat sich die Welt verändert? Gibt es Ähnlichkeiten zu unserem Leben? Am Ende üben die Kinder gemeinsam einige Tanzschritte der reichen Augsburger Kaufleute.

Empfohlenes Alter: 6 - 10 Jahre
Beginn: 15 Uhr, Dauer 1 Stunde. Kosten: 7 € inkl. Eintritt
Erwachsene können parallel die Führung »Die Frauen der Fugger und Welser« besuchen. Bitte um Anmeldung unter info@fugger-und-welser-museum.de

 

15.03.2020

Maximilian I. zu Besuch bei Jakob Fugger (Führung)

Der »letzte Ritter« Europas - war Maximilian ein tugendhafter Kaiser oder vor allem Kriegsherr? Warum verspottete man ihn als »Bürgermeister von Augsburg«? Während der Führung durch das Museum erzählt Ihnen Jakob Fugger immer wieder seine persönliche Sicht der Dinge. Ohne Kredite der Fugger hätte der Kaiser die Habsburger nicht zu einer Weltmacht aufbauen können - doch Jakob hatte Maximilian I. auch viel zu verdanken. Mit Heinz Schulan.

Beginn: 15 Uhr, Dauer: 1,5 Stunden. Kosten: 12 €/10 € erm. inkl. Eintritt. Bitte um Anmeldung unter info@fugger-und-welser-museum.de.

22.03.2020

Maximilian und das liebe Geld (Kinderführung)

»Maximilian und das liebe Geld« (9 -12 Jahre)
»Tu, felix Austria nube« - was bedeutet denn diese Redewendung eigentlich? Wie schaffte es Kaiser Maximilian I., aus seiner Familie eine Weltmacht zu machen? Warum musste ihm Jakob Fugger immer wieder mit Geld aushelfen und weshalb wurden in einer Monarchie Kaiserwahlen durchgeführt? Damals nahmen reiche Kaufleute großen Einfluss auf politische Entscheidungen. Wie ist das heute?

Beginn: 15 Uhr
Parallel findet eine Führung für Erwachsene statt.
Kosten: 7 € pro Kind inkl. Eintritt.