Mediathek

Presse

Hinter den Kulissen

Presse material

Kontakt

Leitung »Fugger und Welser Erlebnismuseum«

Wiebke Schreier M.A.

Regio Augsburg Tourismus GmbH
Schießgrabenstr. 14
86150 Augsburg

Tel: +49 0821-50207-27
E-Mail an Presseabteilung

Pressemitteilung

Das Fugger und Welser Erlebnismuseum startet den Betrieb am 11. März 2021

Click & meet, individuelle Buchungsfenster, Nachverfolgung mit neuem Gästemanagementsystem –> PDF

Neustart,  Motiv unter Verwendung des Tanzbilds von 1500, Maximilianmuseum, Augsburg, und Heinz Schulan, Regio Augsburg Tourismus GmbH –> Bild

Umfangreiche Förderung für das Fugger und Welser Erlebnismuseum

Damit können Vermittlungsformate auch während der Pandemie stattfinden –> PDF

Die Renaissance-Arkaden mit dem Stephansgarten –> Bild

Neu: Von Handel, Geld und Macht

Stadtrundgang mit anschließendem Museumsbesuch PM, Neues Führungsangebot des Fugger und Welser Erlebnismuseums –> PDF

Bildmediathek

Renaissance-Arkaden mit Stephansgarten

Renaissance-Arkaden mit Stephansgarten

Die Renaissance-Arkaden bei Nacht

Die Renaissance-Arkaden bei Nacht

Das Museum bei Nacht

Das Museum bei Nacht

500 Jahre fuggersche Stiftungen

500 Jahre fuggersche Stiftungen

Die Goldene Schreibstube

Die Goldene Schreibstube

Schiff mit Kartentisch

Schiff mit Kartentisch

Blick ins Bergwerk

Blick ins Bergwerk

Der Metallhandel der Fugger

Der Metallhandel der Fugger

Saal der Patrizier

Saal der Patrizier

Dürer porträtiert Fugger

Dürer porträtiert Fugger

Stadtführung 1521: Stiftungen fürs Seelenheil

Stadtführung 1521: Stiftungen fürs Seelenheil

Stadtführung Die Fugger und Medici

Stadtführung Die Fugger und Medici

Stadtführung Von Handel, Geld und Macht

Stadtführung Von Handel, Geld und Macht

Museumsführung Die Frauen der Fugger und Welser

Museumsführung Die Frauen der Fugger und Welser

Konrad Schwarz

Konrad Schwarz

Schulklassenführung Fron und Vergnügen

Schulklassenführung Fron und Vergnügen

Schulklassenführung Das Maß aller Dinge

Schulklassenführung Das Maß aller Dinge

Schulklassenführung Geh‘ doch dahin, wo der Pfeffer wächst!

Schulklassenführung Geh‘ doch dahin, wo der Pfeffer wächst!

Schulklassenführung Maximilian und das liebe Geld

Schulklassenführung Maximilian und das liebe Geld

Schulklassenführung Reformation

Schulklassenführung Reformation

Workshop Kaiser Maximilian I.

Workshop Kaiser Maximilian I.

Workshop Kupfer, Erze, Silber, Gold

Workshop Kupfer, Erze, Silber, Gold

Workshop Streitgespräche

Workshop Streitgespräche

Kindergeburtstag

Kindergeburtstag

Kinder mit Handelsbuch

Kinder mit Handelsbuch

Ferienprogramm Ostern

Ferienprogramm Ostern

Vorlesezeiten

Vorlesezeiten

Mehr Bilder anzeigen Weniger anzeigen

Medienfeedback

16. April 2021, Augsburger Allgemeine

Augsburg, die global vernetzte Stadt

12. April 2021, Augsburger Allgemeine

Vom Wollmarkt blieb nur der Name

22. August 2020, Augsburger Allgemeine

»Man hat verstanden, dass das Augsburg nützt«

20. August 2020, Augsburger Allgemeine

Die Dauerausstellung wird überarbeitet

31. Juli 2020, Augsburger Allgemeine

Umstrittene App wird abgeschaltet

31. Juli 2020, Augsburg Allgemeine

Leserbrief: Bärendienst am Museum

29. Juli 2020, Augsburger Allgemeine

Scharfe Kritik an Fugger und Welser Museum

Auszeichnungen

European Design Award 2015 Bronze

Für die herausragende Szenografie und den innovativen Multimediaeinsatz erhielt das Museum den European Design Award 2015 Bronze.

German Design Award Special 2016

Für die zeitgemäße, unterhaltsame und emotionale Aufbereitung wurde dem Museum der German Design Award Special 2016 überreicht.

IF-Design Award

Den IF-Design Award erhielt der neu gestaltete Kartentisch, der eigens für das Museum als bisher einzigartiges Ausstellungsstück konzipiert wurde.

FairTrade-Sonderpreis

Im Rahmen der Auszeichnung Augsburgs als »Hauptstadt des Fairen Handels« wurde das Museum mit einem FairTrade-Sonderpreis bedacht: Die Juroren des bundesweiten Wettbewerbs hatte überzeugt, dass die Schattenseiten der Globalisierung im 16. Jahrhundert nicht verschwiegen und mit heutigen Handels- und Arbeitsbedingungen kritisch verglichen werden.