Die Frauen der Fugger und Welser

...und die Frauen?

Seit 650 Jahren ist der erste Fugger in Augsburg urkundlich belegt. Mit seinen Geschäften legte er den Grundstein für das größte Handelsimperium der damaligen Zeit. Bereits sein Enkel Jakob Fugger finanzierte zusammen mit Bartholomäus V. Welser Kaiser und Könige.  - Soweit ist die Geschichte bekannt, doch:

Was wissen wir eigentlich über die Frauen der Fugger und Welser? Weshalb schloss Jakob Fugger Frauen grundsätzlich von allen Geschäften aus? Warum wurden die bedeutenden Rollen von Jakob Fuggers Mutter und Großmutter im Ehrenbuch der Familie verschwiegen? Wie war Sibylla Fuggers Verhältnis zu ihrem Ehemann Jakob? Welche spannenden Lebensgeschichten verbergen sich hinter den Namen Margarete Peutinger und Philippine Welser? Seit Herbst 2018 beantwortet eine Führung im Museum genau diese Fragen. Nicht alles ist gleichermaßen gut erforscht, doch wir geben interessante Einblicke in ein bisher weitgehend unbekanntes Kapitel Augsburger Geschichte.

 

®   ist eine eingetragene Marke der »Die Fugger GmbH, Augsburg«

 

 

Neue Wege in Zeiten der Pandemie

Erfahren Sie während einer etwa einstündigen Führung durch die Oberstadt interessante Details zu den Frauen der Fugger und Welser, bevor Sie anschließend optional das Museum eigenständig erkunden. 

Diese Führung mit optional anschließendem Museumsbesuch ist ab sofort privat buchbar:

Max. Teilnehmerzahl pro Gruppe: 15 Personen.
Treffpunkt: Rathaus Hauptportal
Kosten: 80 € zzgl. ggf. Museumseintritte à 5 € p. P.
Bitte richten Sie Ihre Anfrage an buchung-fuw(at)regio-augsburg.de.