Veranstaltungen

2022

  1. Veranstaltungen
  2. Afrikanische Wochen
Heute

Afrikanische Wochen

Familientag: Afrika ist doch kein Land!

Viele Menschen in Deutschland wissen nur wenig über den Kontinent Afrika und seine Vielfalt. Das soll sich ändern! Gemeinsames Basteln, Malen, Raten, Tanz und Figurentheater bringen verschiedene afrikanische Länder ein bisschen näher.

Afrikanische Wochen

Vortrag: Das Fort Jesus in Mombasa

Die Festung Fort Jesus in Mombasa/Kenia ist ein Ort des Gedenkens an Handel mit versklavten Menschen und den europäischen Kolonialismus. Auch Augsburger Kaufleute profitierten enorm von der Ausbeutung Afrikas.

Afrikanische Wochen

Workshop: Rassismus erkennen und ächten

Rassismus zu ächten ist eine große Herausforderung für unsere Gesellschaft. Was unterscheidet strukturellen Rassismus von Alltagsrassismus und wie können wir rassistische Strukturen aufbrechen? Unter anderem darum geht es in dem dreistündigen Workshop.

Afrikanische Wochen

Vortrag: Der frühe transatlantische Sklavenhandel

Hatte Deutschland nichts mit Sklavenhandel zu tun? Doch! Und auch Augsburger Kaufleute profitierten vom Handel mit versklavten Menschen. Dr. Heike Raphael-Hernandez geht in ihrem Vortrag auch der Frage nach, wie Sklavenhandel bis heute nachwirkt.